Römermuseum in Mainhardt

Teilnehmer der AG Limes vor dem Römermuseum
Museumsführer Torsten Pasler
Museumsführer Torsten Pasler
AG Limes als Besuchergruppe im Museum
Detailansicht im Römermuseum

Schon der Hohenloher Hofrat Hansselmann berichtet im Jahre 1768 von interessanten römischen Funden in Mainhardt, die aber verschollen sind oder vernichtet wurden.

1944 wurden beim Bau eines Behelfsheims eine größere Zahl Weihesteine gefunden, die heute die Grundlage der umfangreichen Sammlung dieser Stücke sind. Bei verschiedenen Bauvorhaben innerhalb des Kastells und am Platz der römischen Siedlung wurden zahlreiche Funde gemacht, so dass 1987 ein Museum in der Kapelle des ehemaligen Hohenlohe-Bartensteiner Schlösschen eingerichtet werden konnte.

Im Jahr 2004 wurde mit Hilfe des Landesdenkmalamtes die Einrichtung neu konzipiert. Es entstand eine übersichtliche Ausstellung mit Untergliederung in militärische Ausrüstung, Religion und Kultur, Essen und Trinken, römische Bauformen, dem Modell eines Kastells sowie in einer Vitrine eine versuchte Darstellung der Schlacht im Teutoburger Wald, die nach neueren Erkenntnissen aber in Kalkriese, einem Ortsteil der Stadt Bramsche, stattgefunden hat. Eine besondere Rarität sind verschiedene Altärchen von Muttergottheiten.

So bietet das Römermuseum eine interessante Übersicht über die Zeit der römischen Besatzung von 150 bis 260 n Chr. in Mainhardt.
Römermuseum Teilansicht

Das Museum wird ehrenamtlich betrieben. Ausführliche Informationen werden Ihnen bei Führungen gegeben, die auch die ausgegrabene und restaurierte Südwestecke des Kastells beinhalten.

Führungen können im Rathaus Mainhardt angemeldet werden. Auch Führungen auf dem Limeswanderweg können dabei enthalten sein.

Öffnungszeiten
Vom 1. Mai bis 3. Oktober an Sonn- und Feiertagen
von 14 bis 16 Uhr und nach Vereinbarung.

Eintritt:
Erwachsene 1,- €
Jugendliche 0,50 €

Kontakte:
Gemeinde Mainhardt, Telefon: 07903/9150-0
Textilhaus Pasler-Rau, Telefon: 07903/940256
in Mainhardt beim Schlößle
Hauptstraße 6
74535 Mainhardt

(Quelle des Textes: www.mainhardt.de)

Aktuelles

Wall und Graben im Wald bei Zweiflingen sind zu sehen.
31.10.2019

Der Limeswanderweg am Zweiflinger Pfahldöbel ist wieder frei

Nachdem die Sturmschäden beseitigt wurden, sind die 500 Meter Wall und Graben im Wald am...

weiterlesen
Ein Bauzaun und dahinter ein Bagger sind vor dem Öhringer Krankenhaus zu sehen.
21.10.2019

Grabungen rund um das Öhringer Krankenhaus haben begonnen

Am 14. Oktober hat das Landesamt für Denkmalpflege rund um das Öhringer Krankenhaus mit...

weiterlesen
21.10.2019

Interessenten für römische Schautruppe gesucht

weiterlesen
18.10.2019

Literatur-Tipp: Vicus Aurelianus - Das römische Öhringen

weiterlesen
15.07.2019

Limes-Buch für Kinder in den Gemeinden erhältlich

Das Limesbuch für Kinder bietet kindergerechte Einblicke in die spannende Zeit der Römer am...

weiterlesen
21.05.2019

Limes überwindet Landkreis-Grenze

Im Alltag trennen wir unsere Region in Zuständigkeiten. Beispielsweise grenzen die Zeitungen...

weiterlesen
04.07.2014

Limes Blick Öhringen wurde am 17. Juli 2014 eröffnet

Nach der kurzen Verzögerung beim Bau des Öhringer Limes Blicks kann nun auch die mittlere der...

weiterlesen