Limes Blicke: Aussichtsplattformen in Zweiflingen, Öhringen und Pfedelbach

Herrlicher Blick entlang des UNESCO Welterbes ins Hohenloher Land

Um den schnurgeraden Verlauf des UNESCO-Welterbes Limes in der Region Hohenlohe erlebbar zu machen, haben die Kommunen Zweiflingen, Öhringen und Pfedelbach das gemeinsame und am Limes einmalige Projekt „Limes Blicke“ ins Leben gerufen.

In allen drei Gemeinden wurde ein „Limes Blick“ und damit eine Limesplattform errichtet, die im Zusammenspiel eine Blickbeziehung vom Pfahldöbel bei Zweiflingen quer über das Öhringer Becken bis zu einer Hangkante im Wald bei Pfedelbach-Gleichen möglich machen.

Zusammen mit der mittelfristig geplanten Markierung des Limes im Gelände, z.B. durch Bepflanzung mit Bäumen, Sträuchern und anderen Landmarken, können dann von den Plattformen aus fast 11,5 km des Obergermanisch-Rätischen Limes mit bloßem Auge erfasst werden.

Die Gemeinderäte der Projektpartner Zweiflingen, Öhringen und Pfedelbach hatten dem am UNESCO Welterbe einmaligen Projekt zugestimmt und im Rahmen einer Mehrfachbeauftragung dem Entwurf des Architekturbüros Knorr + Thiele den Zuschlag erteilt.

Die Umsetzung des Projekts wurde im Rahmen der EU-Förderung Limesregion LEADER mit Fördergeldern der EU und Land Baden-Württemberg als Leitprojekt unterstützt.

Die feierliche Einweihung der Limes Blicke fand im Mai 2014 gemeinsam mit dem zuständigen Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Alexander Bonde statt.

Tafeln zu Themen wie Handel, Kulturkontakt, Kommunikation und Vermessungskunst der Römer informieren zum aktuellen Forschungsstand.

Bei allen Limes Blicken ist zudem jeweils eine Infotafel, die speziell auf Kinder zugeschnitten ist, zu finden.

Informationen zur Lage und Anfahrt der drei Plattformen finden Sie unten.

Faltblatt der Limes Blicke zum Download.

Limes Blick Öhringen

Die mittlere der drei Limesplattformen - der Öhringer Limes Blick - liegt südlich des Wohngebiets "Hornberg" im Öhringer Teilort Cappel und ist das höchste der drei Bauwerke.

Durch seine Lage ermöglicht er sowohl die Sichtbeziehung nach Norden zum Limes Blick bei Zweiflingen, als auch in die gegenüberliegende Richtung, nach Süden, zum Limes Blick bei Pfedelbach-Gleichen.

Informativ
Unter dem heutigen Öhringer Stadtgebiet liegen zwei römische Kastelle. Mit ihrer Einrichtung vor knapp 2000 Jahren waren hunderte von Soldaten in die Region gekommen. Ihren Sold konnten sie bei Händlern und Handwerkern ausgeben, die sich - angelockt von der Kaufkraft der Soldaten - in dem vicus (Dorf) zwischen den beiden Kastellen niedergelassen hatten. Mehr zum Handel, Warenaustausch und Kulturkontakt erfahren Sie am Öhringer Limes Blick.

Sehenswert
Römische Abteilung mit Origianlfunden und Limes-Container mit großem Landschaftsmodell im Öhringer Weygang-Museum, Karlsvorstadt 38 (geöffnet sonntags von 11 bis 17 Uhr).
Römisches Wachturmfundament Nr. 33 (Rekonstruktion) am Nordrand der Stadt in der Alten Straße.
Römische Skulpturen und Nachbildungen von Weihesteinen auf dem Gelände des ehemaligen Bürg-Kastells (heute Hohenloher Krankenhaus gGmbH, Kastellstraße 5).
Das Faltblatt Via Aureliana (bei der Tourist-Info erhältlich) führt auf einem Rundweg zu den Öhringer Fundstellen.

 

Limes Blick in Pfedelbach-Gleichen

 

Mit beeindruckender Weitsicht und idyllische Lage am Waldhang gelegen, präsentiert sich der Limes Blick Pfedelbach.
Die Plattform liegt, über einen Forstweg zu Fuß erreichbar, im Wald beim Pfedelbacher Ortsteil Untergleichen.

Bei gutem Wetter ist neben dem schnurgeraden Limesverlauf über das Öhringer Becken sogar der im Odenwald gelegene Katzenbuckel zu sehen.

Informativ
Auf dem Pfedelbacher Limes Blick erfahren Limes-Interessierte, wie die Römer es mit einfachem technischen Gerät schafften, den Limes über jegliche Topografie hinweg schnurgerade zu bauen. Vermessung zur Römerzeit - eine Meisterleistung damaliger Ingenieurskunst!

Sehenswert
Über einen Pfad im Wald oberhalb des Limes Blicks gelangt man auf kurzem Weg zu den rekonstruierten Grundmauern des Sechseckturms. Seine besondere Grundform, mit den mit 1m Dicke ungewöhnlich starken Fundamenten, ist einzigartig an diesem Limesabschnitt.
Auch Wall und Graben sind am Sechseckturm noch gut erkennbar.

Pfedelbach und die umliegenden Weinbauregion bieten mit zahlreichen prämierten Weinsorten noch heute besondere Genüsse - wie etwa obergermanische Weine, die auch die Römer schon zu schätzen wussten.

Limes Blick am Pfahldöbel, Gemeinde Zweiflingen

 

Der Limes Blick Zweiflingen liegt auf einem Wasserhochbehälter an der Kreisstraße K2330 zwischen den Zweiflinger Teilorten Westernbach und Pfahlbach.

Wer am Parkplatz (direkt an der Kreisstraße) sein Auto abstellt muss nur wenige Schritte bis zur Plattform gehen.

Dann gilt es nur noch die Treppenstufen zu erklimmen, bis sich dem Betrachter bei gutem Wetter ein kilometerweiter Blick über Öhringen hinweg bis an die bewaldeten Hänge des "Steinbacher Gebirgs" bietet.
An der Hangkante in ca. 12 km Entfernung liegt der Limes Blick bei Pfedelbach-Gleichen.

Informativ
Eine gut funktionierende Kommunikation zwischen den Wachtposten entlang des Limes war für die Sicherung der Grenze Grundvoraussetzung. Auf dem Zweiflinger Limes Blick erläutert eine Infotafel sehr anschaulich, wie Kommunikation zur Zeit der Römer funktionierte.

Sehenswert
Im Wald, nur wenige Meter westlich des Limes Blicks, ist einer der am besten erhaltenen Limesabschnitte am Obergermanisch-Raetischen Limes verborgen. Wall und Graben sind auf einer Länge von fast 500 m original erhalten und deutlich zu sehen. Im Volksmund wird dieser Limesabschnitt "Pfahldöbel" genannt. Hier verläuft auch der Limes-Wanderweg.
Ca. 300 m südwestlich des Limes Blicks befindet sich unter fruchtbarem Ackerboden das ehemalige Kastell Westernbach. Das ca. 1 ha große Kastell mit 117 m Länge und 88 m Breite war vermutlich ein Numeruskastell (Aufklärungs- und Beobachtungsposten). Je nach Bewirtschaftung der Ackerfläche können die Fundamente des Kastells erahnt werden.
 

Anfahrt und Parken

Zu allen drei Limes Blicken führen Wegweiser im rechts abgebildeten Design (die Farben variieren).

Der Öhringer Limes Blick ist ab den Ortseingängen von 74613 Öhringen-Cappel ausgeschildert. Der Parkplatz befindet sich nahe des Hauses "Vorderes Gwend 3, 74613 Öhringen".

Den Limes Blick bei 74629 Pfedelbach-Gleichen finden Sie ab der Römerstraße in Untergleichen ausgeschildert.

Der Zweiflinger Limes Blick liegt direkt an der K2330 zwischen 74639 Zweiflingen-Westernbach und 74639 Zweiflingen-Pfahlbach.

Wanderer und Radfahrer finden ebenfalls eine Beschilderung zu den Limes Blicken auf naheliegenden Nebenstrecken - z.B. in Öhringen ab Ende des Nussbaumwegs.

Zu den Limes Blicken in Öhringen und Pfedelbach sind bis zu 15 Minuten Fußweg zurückzulegen. Beide Plattformen sind nicht direkt mit dem Pkw anfahrbar. Der Limes Blick Zweiflingen liegt unmittelbar am Parkplatz (auch für Busse).
Busse, die den Limes Blick Öhringen erreichen möchten, werden gebeten in Öhringen-Cappel über die Burgstraße, Hohe Straße und Hornbergstraße (Rundkurs) anzufahren.

Anfahrtsskizzen finden Sie im Faltblatt der Limes Blicke.

Bitte nehmen Sie beim Besuch der Limes Blicke Rücksicht auf Anwohner, Natur und den landwirtschaftlichen Verkehr. Vielen Dank!

Durchblick

Alle drei Limes Blicke sind mit kostenlos nutzbaren Fernrohren ausgestattet. Diese ermöglichen den Blick zu den beiden anderen Plattformen, dürfen aber natürlich auch benutzt werden, um die schöne Kulturlandschaft rund um den Limes zu bewundern.

 

Geschulter Blick

Über die Sommermonate finden an den Limes Blicken im monatlichen Wechsel öffentliche Führungen durch Limes-Cicerones statt.
Die Termine erfahren Sie unter der Rubrik "Veranstaltungen" auf diesen Seiten.
Die Führungen sind kostenlos.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, hilft aber bei der Planung. Deshalb freuen sich die Bürgermeisterämter der drei Limes-Gemeinden Zweiflingen, Öhringen und Pfedelbach über einen kurzen Anruf.
Gerne helfen wir Ihnen auch in weiteren Fragen rund um den Limes in unserer Region weiter.

Anfahrtsskizze

Panoramablick

Wo genau ist der Limes nun verlaufen? Zu welcher Ortschaft gehören die Dächer unterhalb der Plattform und wie heißt die Anhöhe im Südosten? Besucher der Limes Blicke werden sich durch die Erläuterungen auf den montierten Panoramafotos prima orientieren können.

Rückblick auf die Einweihung des Öhringer Limes Blicks

Der Bau des Öhringer Limes Blick verzögerte sich leider ein wenig. Im Juli 2014 fand dann die Einweihung dieser mittleren und größten der drei Plattformen statt.

Über 200 Besucher nahmen an der Feier teil und genossen den Blick nach Norden zum Pfahldöbel sowie nach Süden zum Limes Blick an der Hangkante im Wald bei Gleichen.

Oberbürgermeister Thilo Michler bedankte sich bei allen Projektpartnern und Beteiligten. Besonderer Dank galt der EU und dem Land Baden-Württemberg sowie der LEADER-Aktionsgruppe, die eine 75%-Förderung möglich gemacht hatten.

Er wies darauf hin, dass diese ganz neue und beeindruckende Landmarke nicht direkt mit dem PKW anfahrbar, sondern nur über landwirtschaftliche Wege erreichbar ist. Vor allem Wanderer, Spaziergänger und Radfahrer sollen den Blick ins Hohenloher Land genießen.

Die Geschäftsführerin der LEADER-Geschäftsstellt, Andrea Schilp stellte die Bedeutung und positive Wirkung des beispiellosen Projekts heraus.
Gemeinsam mit OB Thilo Michler und dessen Amtskollegen Torsten Kunkel (Pfedelbach) und Klaus Gross (Zweiflingen) schnitt sie das rot-weiße Band feierlich durch. Die vier Verantwortlichen gaben damit den Limes Blick Öhringen symbolisch frei.

 

Reiseblog zum Limes Blick Öhringen von "Deutschlandjäger" (externe Seite).

Aktuelles

Actionbound am Limes Blick Pfedelbach-Gleichen

Smartphone-Abenteuer des Naturparks zum Thema Limes ab 6. Juni 2021

Der Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald kann auf unterschiedliche Weise erkundet werden. Ein Team von Naturparkführern entwickeln deshalb digitale…

weiterlesen
Broschüre Limesregion Hohenlohe

Neue Broschüre "Limesregion Hohenlohe"

Die neue Broschüre der Touristikgemeinschaften Odenwald und Hohenlohe präsentiert auf 62 Seiten die Sehenswürdigkeiten entlang des…

weiterlesen
Jubiläumsbroschüre Deutsche Limes-Straße

Neue Broschüre “Deutsche Limes-Straße”

Ab sofort ist die neue Broschüre des Vereins Deutsche Limes-Straße erhältlich. Sie beinhaltet sowohl allgemeine Informationen zum Verein als auch…

weiterlesen

Fotowettbewerb Deutsche Limesstraße

Zweiflinger Preisträgerin mit Foto des Limes-Blick Pfedelbach-Gleichen

weiterlesen

Victoria vor dem Tore

Bei Rettungsgrabungen wurden zwei beinahe vollständige Sandsteinskulpturen entdeckt.

weiterlesen

LIMES to go

APP "Deutsche Limes-Straße" präsentiert Weygang-Museum

weiterlesen

Zurück in die Jungsteinzeit

Prospektionsgrabungen im Neubaugebiet Limespark C und Römerallee

weiterlesen
Limes-Infotafeln am Pfahldöbel

Neue Limes-Infotafeln am Pfahldöbel am Limes-Wanderweg

Seit dem Sommer 2020 gibt es beim Pfahldöbel (bei Zweiflingen-Pfahlbach) am Limes-Wanderweg zwei neue Tafeln, die über den dort verlaufenen Limes…

weiterlesen

Erklärvideo Limestor Öhringen

regionale Handwerker ermöglichen Rekonstruktion Holztor

weiterlesen
Ein römischer Bote auf einem Pferd reitend ist zu sehen.

Malvorlagen für Kinder zum Thema Limes

Die Stadt Öhringen und der Tourismusverbund Hohenloher Perlen stellen kostenlos Malvorlagen für Kinder zur Verfügung. Darunter gibt es diverse…

weiterlesen

Interessenten für römische Schautruppe gesucht

Literatur-Tipp: Vicus Aurelianus - Das römische Öhringen

Sitzungen der AG Limes

Limes-Buch für Kinder in den Gemeinden erhältlich

Das Limesbuch für Kinder bietet kindergerechte Einblicke in die spannende Zeit der Römer am schnurgeraden Limesabschnitt zwischen Schöntal und…

weiterlesen

Limes überwindet Landkreis-Grenze

Im Alltag trennen wir unsere Region in Zuständigkeiten. Beispielsweise grenzen die Zeitungen Verteilgungsgebiete ab oder der Busfahrplan der…

weiterlesen

Bodenmarkierung am Limesverlauf

Seit 2005 ist der "Obergermanisch-Raetische Limes" Teil des UNESCO-Welterbes "Grenzen des Römischen Reiches". Eine Auszeichnung, die verpflichtet.…

weiterlesen

7. Juni 2015 : Aktionstag "Am Limes grenzenlos"

Rückblick: Führung zum Limes Blick Öhringen

weiterlesen

Limes Blick Öhringen wurde am 17. Juli 2014 eröffnet

 

Nach der kurzen Verzögerung beim Bau des Öhringer Limes Blicks kann nun auch die mittlere der drei Aussichtsplattformen eingeweiht und für Besucher…

weiterlesen

Rückblick auf die Limes Blicke-Einweihung am 4. Mai 2014

weiterlesen

Baustart der Limes-Blicke - einmaliges Projekt am Welterbe wird nun verwirklicht

Creutzfelder Schule zeigt Limes-Bank

Ein engagierter Lehrer i.R. aus Pfedelbach hat die Initiative ergriffen: das Welterbe wird in der Creutzfelder Schule im Gebäude 3 gezeigt!

Herr…

weiterlesen

2. Juni 2013 :: Aktionstag Am Limes grenzenlos

Interessantes Programm und kostenloser Shuttle-Bus

weiterlesen

Kinder sind begeistert von neuem Modell

Bei strahlendem Himmel wurde anlässlich der 975-Jahr Feier des Forchtenberger Teilorts Sindringen ein neues Gussmodell eingeweiht. Die Kindergarten…

weiterlesen

virtuelle Limeswelten auf Rundreise

Kreismedienzentrum Künzelsau, 5.messe Öhringen oder Topfermarkt in Sindringen bieten den dreidimensionalen Einblick in die Rekonstruktion des…

weiterlesen

EU- und Land fördern Limesplattformen :: bislang einmaliges Projekt am Welterbe

Genussreiches Angebot aus der Region: "Das Welterbe genießen"

weiterlesen

Ausgabe von regionalen Sondermarken LIMES gemeinsam mit RegioMail

Gemeinsame Presse-Information

Agenda-Gruppe LIMES
RegioMail GmbH


Im Jahre 2005 wurde der Obergermanisch-Raetische Limes in die Liste der …

weiterlesen

Neuer Internetauftritt der Agenda-Gruppe LIMES

Der Internetauftritt www.limes-in-hohenlohe.de ist umgezogen und wurde vor kurzem mit der weltweit wohl aktuellsten Software neu aufgebaut.

Gemeinsam…

weiterlesen